Bis 05.12. Freunde werben und 100€ sichern!

Kosten prüfen

Darum sollten Sie sich beim Zahnersatz immer eine zweite Meinung einholen

Wenn es um Ihre Gesundheit geht, sollten Sie niemals leichtfertig handeln. Entscheidungen wollen gleich aus mehreren Gründen wohlüberlegt sein. Das gilt auch bei zahnärztlichen Behandlungen, die immerhin nicht nur langfristige Folgen haben können, sondern auch einen enormen Kostenfaktor darstellen.

Um sicherzustellen, dass eine Behandlung für Sie ideal ausfällt und darüber hinaus in einem vernünftigen Kostenrahmen bleibt, ist eine Zweitmeinung essenziell. Erfahren Sie, warum eine Zweitmeinung sinnvoll ist, welche Optionen Sie haben und wie Sie am geschicktesten eine Zweitmeinung einholen.

Darum sollten Sie sich beim Zahnersatz immer eine zweite Meinung einholen

Darum lohnt sich eine Zweitmeinung

nsere Gesundheit ist uns lieb und im wahrsten Sinne des Wortes teuer. Das merken wir spätestens, wenn etwas nicht mehr stimmt und wir die mögliche Rechnung für die Behandlung präsentiert bekommen. Gerade größere Eingriffe an den Zähnen oder im Bereich des Kiefers können schwerwiegend sein. Die Auswirkungen können Sie ein Leben lang begleiten. Jede Diagnose schafft auch beim Zahnarzt eigene Entscheidungssituationen.

Nicht zuletzt die mittlerweile zahlreichen Behandlungsoptionen der modernen Zahnmedizin machen es jedoch notwendig, ein Behandlungsangebot zu durchdenken, es mit den individuellen Therapievorstellungen zu vergleichen und eine zweite Meinung einzuholen. Immerhin gibt es einige gute Gründe, die für das Einholen einer zweiten oder gar dritten Meinung anderer Zahnärzt:innen sprechen:

  • Als Patient:in können Sie frei entscheiden, welcher Arztempfehlung Sie folgen möchten. Sie sind nicht an das Behandlungsangebot Ihres Hauszahnarztes bzw. Ihrer Hauszahnärztin gebunden.
  • Im Rahmen einer Zweitmeinung haben Sie die Möglichkeit, sich die Meinung weiterer Spezialist:innen einzuholen, die sich auf spezifische Behandlungsverfahren spezialisiert haben.
  • Eine Zweitmeinung eröffnet Ihnen eine weitere Perspektive über mögliche Behandlungsalternativen, die Ihr Erstbehandler bzw. Ihre Erstbehandlerin nicht anbietet.
    Trotz aller Expertise kann es zu Fehldiagnosen kommen. Die Zweitmeinung dient daher insbesondere bei komplexen Behandlungen zum Erkennen und Vermeiden möglicher Fehldiagnosen.
  • Häufig besteht im Angesicht einer Diagnose bzw. eines Behandlungsplans ein Gefühl von Unsicherheit. Durch eine Zweitmeinung lässt sich diese Unsicherheit oftmals ausräumen.
  • Durch die Zweitmeinung erhalten Sie eine unabhängige Meinung über Chancen und Risiken bestimmter Behandlungen und Verfahren.
  • Manche Mediziner:innen können Sachverhalte besser erläutern als andere. Eine Zweitmeinung ist daher enorm wertvoll, um medizinische Zusammenhänge besser zu verstehen und so leichter zu einer Entscheidung zu finden.
  • Medizinisch nicht notwendige Eingriffe können durch das Hinzuziehen weiterer Fachexpertise vermieden werden.
  • Auch in Sachen Kosten ist eine Zweitmeinung Gold wert. Immerhin können die aufgerufenen Kosten für ein und dieselbe Behandlung von Behandlungsort zu Behandlungsort stark voneinander abweichen. Damit sinken auch die Kosten, die Sie aus eigener Tasche zu zahlen haben.

Warum sind Unterschiede bei Zahnarztkosten so groß?

Der Kostenpunkt ist für die meisten Versicherten entscheidend. Gerade Kassenpatient:innen müssen damit leben, dass die gesetzliche Krankenversicherung lediglich den Regelsatz zahlt. Oftmals bleiben so vierstellige Beträge übrig, die aus eigener Tasche zu zahlen sind. Wer hier für dieselbe Behandlung das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bekommt, spart viel Geld.

Aber warum sind die Kostenunterschiede zwischen den verschiedenen Zahnarztpraxen so groß? Verantwortlich sind hier gleich mehrere Gründe. Alle voran stehen die Gebührenordnungen für die Behandlungskosten. Während für Privatpatienten die Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) zum Einsatz kommt, ist es bei gesetzlich Versicherten der Bewertungsmaßstab für zahnärztliche Leistungen.

Zahlenquelle

Beide Gebührenordnungen lassen den Zahnärzt:innen unter anderem abhängig von der Komplexität der Behandlung gewisse Freiheiten bei der Gestaltung der Abrechnung. Die GOZ etwa sieht für schwierige Behandlungen einen sogenannten Steigerungsfaktor vor. Hier kann der Kostenbedarf um das 1- bis 3,5-fache ansteigen.

Auch die geografische Lage der Zahnarztpraxis spielt eine tragende Rolle. Während die Kosten in Nord- und Ostdeutschland etwa für dritte Zähne geringer sind, liegen sie in West- und Süddeutschland meist deutlich über dem Durchschnitt. Als weiterer Kostenfaktor kommen Material- und Laborkosten hinzu. Diese hängen ebenfalls von Standortfaktoren ab. Erfahrungsgemäß entfällt ein großer Teil der „Zahnarztkosten“ auf die Dentallabore.

Zweitmeinung einholen: Diese Optionen gibt es

Sowohl Verbraucherportale als auch Vereinigungen wie der BBK Dachverband (Interessenvertretung der betrieblichen Krankenversicherungen in Deutschland) raten zur Zweitmeinung bei zahnärztlichen Behandlungen. Dazu benötigen Sie lediglich den von Ihrem Zahnarzt bzw. von Ihrer Zahnärztin erstellten Heil- und Kostenplan (HKP).

  1. Konsultieren Sie einen weiteren Zahnarzt bzw. eine Zahnärztin: Für den direkten Vergleich der Kosten für den Zahnersatz bietet es sich an, einen zweiten Zahnarzt bzw. eine weitere Zahnärztin einen Heil- und Kostenplan erstellen zu lassen. Nehmen Sie sich anschließend genügend Zeit, um die Pläne zu vergleichen. Erst wenn Sie eine Entscheidung getroffen haben, reichen Sie diesen bei Ihrer Krankenversicherung ein.
  2. Kontakt über die Kassenärztliche Vereinigung (KZV): Auf der Suche nach einer unabhängigen Zweitmeinung ist die Patientenberatungsstelle der Kassenärztlichen Vereinigung (KZV) bzw. der Zahnärztekammern eine gute Anlaufstelle. Der Unterschied zu einem gewöhnlichen Zahnmediziner bzw. einer Medizinerin besteht darin, dass die Zweitmeinung von jemandem kommt, der Sie definitiv nicht behandeln wird.
  3. Internetportale nutzen: Kostenvergleiche, Zweitmeinungen und alternative Angebote für Zahnbehandlungen und Zahnersatz sind mittlerweile auch über das Internet möglich. Verschiedene Portale geben Ihnen die Möglichkeit, Heil- und Kostenpläne hochzuladen und sich ähnlich wie bei einer Auktion Gegenangebote von anderen Zahnärzt:innen geben zu lassen. Der Vorteil: Die Preise sind häufig deutlich niedriger. Der Nachteil: Eine persönliche Inaugenscheinnahme fällt vor der Angebotsabgabe aus.

MAXCARE – Optimaler Kostenschutz, optimale Behandlung

Kosten sparen und trotzdem von hervorragendem Zahnersatz profitieren? Mit einer guten Zahnzusatzversicherung ist das kein Problem. Klicken Sie sich jetzt durch das Tarif-Angebot von MAXCARE und finden Sie den Versicherungstarif, der optimal zu Ihren Bedürfnissen passt.

Schließen Sie noch heute Ihren Wunschtarif ab und sichern Sie sich bis zu 100 Prozent Kostenerstattung für Ihren Zahnersatz. Sie haben weitere Fragen oder möchten sich zu einem passenden Tarif beraten lassen? Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns Ihre Fragen per E-Mail!