Tipp 1 - Tee ist gut für den Zahnschmelz

Ebenso wie fluoriertes Speisesalz beinhaltet auch schwarzer Tee Fluoride, die dazu beitragen, den Zahnschmelz zu härten. Darüber hinaus sorgen in grünem Tee enthaltene Mikronährstoffe wie Antioxidantien, Folsäure sowie die Vitamine A und E für ein kräftiges Zahnfleisch, das dazu in der Lage ist, die Zähne effektiv vor Bakterien und Fremdkörpern zu schützen.

Tipp 2 - Reduzieren Sie Ihren Zuckerkonsum

Zucker dient den Bakterien, die den Zahnschmelz schädigen, als Nahrung. Je mehr Zucker Sie also konsumieren, desto größer ist die Gefahr für Schäden an Ihren Zähnen. Achten Sie aber nicht nur auf offensichtliche Zuckerquellen wie Süßigkeiten, sondern auch auf versteckten Zucker in verarbeiteten Lebensmitteln.

Tipp 3 - Kaufen Sie Zahnbürsten mit kleinen Köpfen

Der Vorteil von Zahnbürsten mit kleinen Köpfen liegt darin, dass Sie deutlich besser in die Zahnzwischenräume kommen und so den dort befindlichen Plaque beseitigen können. Dieses Prinzip gilt sowohl beim Kauf von Handzahnbürsten als auch beim Kauf von Aufsätzen für elektrische Zahnbürsten.

Tipp 4 - Setzen Sie starke Mundspüllösungen nur selten ein

Hochdosierte Mundspüllösungen beseitigen zwar zuverlässig schädliche Bakterien, töten auf Dauer aber auch nützliche Bakterien ab und schaden damit der Mundflora. Setzen Sie diese Lösungen also nicht täglich, sondern maximal ein- bis zweimal pro Woche ein.

Tipp 5 - Beseitigen Sie auch Bakterien auf der Zunge

Neben den Zähnen sollten Sie auch die Zunge täglich mindestens einmal reinigen, denn auch dort verbergen sich schädliche Bakterien. Dazu können Sie sowohl eine Zungenbürste als auch eine milde Mundlösung verwenden.

Tipp 6 - Hören Sie mit dem Rauchen auf

Der Verzicht auf den Nikotingenuss ist nicht förderlich für eine gesunde Zahnfarbe, sondern auch für die Zahngesundheit an sich. Ursächlich ist die Tatsache, dass das Rauchen die körpereigene Immunabwehr herabsetzt, womit Bakterien auch im Mundraum leichteres Spiel haben.

Tipp 7 - Warten Sie nach dem Zuckerkonsum mit dem Zähneputzen

Ähnlich wie die in Früchten oder Cola-Getränken enthaltene Säure greift auch Zucker den Zahnschmelz physisch an. Sie sollten es also vermeiden, unmittelbar nach dem Konsum von Obst, Säften, Cola oder Kristallzucker die Zähne zu putzen. Warten Sie eine halbe Stunde und spülen Sie ihren Mund zuvor gründlich mit Wasser aus.

Für Ihre Zähne nur das Beste:

MAXCARE Zahnzusatzversicherung

FAQ

JETZT MAXCARE TESTEN

Der Exklusiv-Tarif von MAXCARE ist bereits zum dritten Mal in Folge Stiftung Warentest Testsieger geworden. Weitere Infos dazu gibt es » hier «.