Qualität eines Zahnarztes erkennen

Es ist für Patienten nicht so einfach, die Fähigkeiten ihres Arztes zu beurteilen. Doch es gibt verschiedene Hinweise und Merkmale, an denen auch Laien einen guten Zahnarzt erkennen können:

Stetige Weiterbildungen

Permanente Weiterbildungen sind wichtige Kriterien, die für einen guten Zahnarzt sprechen. Es gibt im Bereich der Zahnmedizin mittlerweile viele Fachrichtungen und Spezifikationen. Ideal ist eine Praxisgemeinschaft, die möglichst viele Fachrichtungen abdeckt, um bei verschiedenen Zahnproblemen nicht mehrere Praxen und Ärzte aufsuchen zu müssen.

Vertrauen

Egal, ob Zahnschmerzen, Parodontitis oder professionelle Zahnreinigung, der Zahnarztbesuch geht bei vielen mit Angst und Unbehagen einher. Ein gutes Verhältnis zwischen dem Arzt und seinem Patienten ist, genau wie die fachliche Kompetenz, essentiell. Vertrauen ist dafür eine entscheidende Grundlage. Die Art, wie ein Arzt mit dem Patienten spricht, kann den Behandlungserfolg beeinflussen. Daher ist es sehr wichtig, Vertrauen zum eigenen Zahnarzt zu haben und sich bei ihm nicht nur gut aufgehoben, sondern auch medizinisch bestmöglich versorgt zu fühlen.

Terminplanung und Besuch der Praxis

Die meisten rufen in der Praxis an, um einen Termin zu vereinbaren. Wie verläuft der Anruf? Gibt es eine Warteschleife oder erfolgt eine schnelle und freundliche Begrüßung? Werden bei der Terminabsprache die Zeiten berücksichtigt, die für einen selber günstig sind? Ein Plus sind patientenfreundliche Öffnungszeiten. Vor allem Berufstätige wissen Abendtermine oder die Möglichkeit für individuelle Terminabsprachen zu schätzen.

Wie läuft es beim Betreten der Praxis ab, wenn kein Termin vereinbart wurde? Wird man sofort beachtet und freundlich angesprochen oder ist die Haltung eher abweisend, wenn beispielsweise der Satz fällt: “Wir sind im Moment ausgebucht”? Ist es bei akuten Zahnproblemen möglich, schnell einen Termin zu bekommen? Wird man als Neukunde aus dem Wartezimmer in das Sprechzimmer begleitet oder muss man den Weg selbst finden? Erweckt der Zahnarzt einen freundlichen und kompetenten Eindruck?

Wie lange muss man im Wartebereich warten?

Maximal 30 Minuten sollten Patienten mit einem Termin im Wartezimmer verbringen müssen. Und eine solch lange Wartezeit sollte bereits der Ausnahmefall sein. Sitzen zum vereinbarten Termin aber schon viele Patienten im Wartezimmer, weil die Wartezeit andauernd überschritten wurde, ist dies kein gutes Zeichen. Zum einen mangelt es dann an Organisation und zum anderen lässt ein guter Zahnarzt bei Terminverzögerungen von rund einer Stunde die Folge-Patienten anrufen, um sie vorzuwarnen oder einen neuen Termin anzubieten. Allerdings ist es natürlich auch einmal möglich, dass Notfälle den Ablauf in der Praxis verzögern.

Auf die Bedürfnisse eingehen

Werden die individuellen Bedürfnisse beachtet? Bringt der Zahnarzt beispielsweise einem ängstlichen Patienten besonders viel Verständnis entgegen? In diesem Fall sind teilweise sogar spezielle Behandlungsmethoden möglich: Angstpatienten bekommen in vielen Zahnarztpraxen unter anderem eine Sedierung mit Lachgas. In der Kombination mit einer örtlichen Betäubung bietet sie die Möglichkeit einer schonenden, schmerzlindernden und angstfreien Behandlung.

Beratung und Behandlung

Insbesondere beim ersten Termin führt der neue Zahnarzt bestenfalls ein ausführliches Gespräch über die Zahngesundheit. Bei Behandlungsbedarf kommt es darauf an, immer auch Alternativen zu besprechen, also gemeinsam nach einer passenden Lösung zu suchen. Der Zahnarzt nimmt sich bestenfalls Zeit, dem Patient zu erklären, welche Behandlung warum sinnvoll ist. Häufig gibt es verschiedene Therapiemöglichkeiten, beispielsweise beim Zahnersatz. Hier geht es immerhin oftmals um eine Menge Geld – zumindest dann, wenn man keine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen hat.

Selbstverständlich werden Patienten in einer guten Zahnarztpraxis zu keiner Entscheidung gedrängt, sondern sie erhalten die Zeit, um zwischen den verschiedenen Behandlungsalternativen abzuwägen. Souveräne Zahnärzte haben kein Problem damit, wenn man ihnen erzählt, dass man sich vor Behandlungsbeginn noch eine zweite Meinung einholen möchte. Auch die zu erwartenden Kosten spricht ein guter Zahnarzt mit dem Patienten durch. Ist dies nicht der Fall, kann ein Zahnarztwechsel sinnvoll sein.

Möglichst schmerzfreie Behandlung

In einer guten Zahnarztpraxis sind Schmerzen weitgehend vermeidbar. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dass der Patient von der Behandlung kaum etwas oder gar nichts spürt. Dies beginnt bei der klassischen Betäubungsspritze und endet bei der Vollnarkose. Setzt der Zahnarzt die Schmerzspritze richtig, müssen auch hierbei keine Schmerzen entstehen. Ein guter Zahnarzt bespricht zudem Prophylaxemaßnahmen, damit die Zähne zukünftig möglichst gesund bleiben und es gibt bestenfalls Fachpersonal, das eine Prophylaxe durchführen kann.

Welchen Eindruck erwecken die zahnärztlichen Geräte?

Teure Hightech-Geräte deuten nicht automatisch darauf hin, dass es sich um eine gute Praxis handelt. Ist die Ausstattung jedoch offensichtlich veraltet, sind zum Teil lediglich eine eingeschränkte Diagnostik und Behandlung möglich. Letztere sollte natürlich von hoher Qualität sein. Füllungen beispielsweise halten bei einem guten Zahnarzt sieben bis zehn Jahre.

Professionelle Zahnreinigung

Die Zahnsteinentfernung genügt nicht für eine optimale Vorbeugung verschiedener Zahnkrankheiten wie Karies oder Parodontitis. Jede gute Zahnarztpraxis bietet daher auch eine professionelle Zahnreinigung an. Achtung: Die Kosten hierfür können je nach Zahnarzt sehr unterschiedlich ausfallen!

Hygiene ist sehr wichtig

Gute Zahnärzte halten die nötigen Hygiene-Vorschriften genau ein: Unverzichtbar sind während der Behandlung saubere Arbeitsbekleidung, sterile Einweghandschuhe sowie ein Mund- und Nasenschutz. Auch die Geräte und Instrumente, das zahnärztliche Besteck sowie die Praxisräume machen bestenfalls einen gepflegten Eindruck. Ein sauberer Becher zum Ausspülen des Mundes am Wasserbecken ist ebenso selbstverständlich.

Diskretion

Nicht alle Gespräche zwischen Zahnarzt oder Praxisteam und Patient sollten andere mithören können. Daher achtet man in einer guten Zahnarztpraxis auf Diskretion.

Viele Patienten verlassen sich bei der Wahl des Zahnarztes auf Empfehlungen von Familie, Freunden und Bekannten. Bewertungsportale im Internet liefern ebenso gute Hinweise. Hier ist es möglich, die Meinungen und Erfahrungen von anderen Patienten einzuholen.

Inhaltsverzeichnis

Für Ihre Zähne nur das Beste:

MAXCARE Zahnzusatzversicherung

Online abschliessen
Für Ihre Zähne nur das Beste:

MAXCARE Zahnzusatzversicherung

FAQ

JETZT MAXCARE TESTEN

Der Exklusiv-Tarif von MAXCARE ist bereits zum dritten Mal in Folge Stiftung Warentest Testsieger geworden. Weitere Infos dazu gibt es » hier «.